• Jasmin Vogt

Das Herzchakra - Anahata


Die Chakren sind Energiezentren im Körper, die den Energiefluss aus und in den Körper regeln. Es gibt unzählige im ganzen Körper, aber in der Regel sind die sieben Hauptchakren gemeint, die alle auf einer Achse entlang der Wirbelsäule liegen und für verschiedene Bereiche bzw. Organe zuständig sind. Sind die Chakren ausgeglichen und stört nichts den Energiefluss, kann unser Körper die feinstoffliche Energie ungehindert aufnehmen und wir fühlen uns gesund und zufrieden. Wenn aber eins der Chakren blockiert oder unausgeglichen ist, kann es zu körperlichen und psychischen Beschwerden kommen.

Heute geht es um das vierte Chakra - das Herzchakra oder Anahata (Sanskrit, nicht angeschlagen, unbeschädigt)

Das Herzchakra liegt ungefähr auf Herzhöhe in der Mitte des Brustkorbes. Es ist das Bindeglied zwischen den unteren drei (weltlichen) und den oberen drei (spirituellen) Chakren und steht im Zusammenhang mit Liebe, Menschlichkeit, Toleranz und Offenheit.

Wenn das Herzchakra ausgeglichen ist, können wir uns selber annehmen, wir sind gesellig, gütig, tolerant und haben Verständnis und Mitgefühl für andere. Wir übernehmen gerne soziale Verantwortung, können uns in andere Menschen hineinversetzen und verstehen deren Gefühle und ihr Handeln.

Bei einem blockierten oder unausgeglichenen Herzchakra haben wir Probleme damit uns selber zu lieben oder Liebe anzunehmen. Es kann zu Lieblosigkeit, Herzenskälte, Verbitterung, Einsamkeit und Beziehungsproblemen kommen, wir versuchen die innerliche Leere mit materiellen Gütern zu füllen oder mit Hilfe von Drogen zu verdrängen. Körperlich kann sich eine Unausgeglichenheit in Herzerkrankungen, Blutdruckstörungen, Atembeschwerden, Lungenerkrankungen oder Schmerzen in der Brustwirbelsäule und Schultern äussern.

Die Farbe des Herzchakra ist grün, wir können also bei einem blockierten Herzchakra grüne Kleidung tragen oder uns mit grünen Gegenständen umgeben. Zur Aktivierung können wir auch auf der Strasse einfach mal fremde Menschen anlächeln, Liebesgedichte lesen oder uns ehrenamtlich engagieren.

Yogaübungen zur Aktivierung des Herzchakras:

- Bogen (Dhanurasana)

- Kobra (Bhujangasana)

- Heraufschauender Hund (Urdhva Mukha Shvanasana)

- Schulterbrücke (Setu Bandhasana)

- tiefer Ausfallschritt (Anjaneyasana)

- Welpe (Uttana Shishosana)

- friedvoller Krieger (kein Sanskrit Name vorhanden)

- Tänzer (Natarajasana)

- Kamel (Ushtrasana)

Playlist zum Herzchakra

Bild von Bianca Mentil auf Pixabay

#Yoga #Chakren #Chakra #Herzchakra #Anahata

7 Ansichten

Jasmin Vogt ¦ 079 512 18 44 ¦ info @merakiyoga.ch ¦ 8957 Spreitenbach

​© 2016 by Meraki Yoga. Proudly created with Wix.com