• Jasmin Vogt

Das Kehlchakra - Vishuddha


Die Chakren sind Energiezentren im Körper, die den Energiefluss aus und in den Körper regeln. Es gibt unzählige im ganzen Körper, aber in der Regel sind die sieben Hauptchakren gemeint, die alle auf einer Achse entlang der Wirbelsäule liegen und für verschiedene Bereiche bzw. Organe zuständig sind. Sind die Chakren ausgeglichen und stört nichts den Energiefluss, kann unser Körper die feinstoffliche Energie ungehindert aufnehmen und wir fühlen uns gesund und zufrieden. Wenn aber eins der Chakren blockiert oder unausgeglichen ist, kann es zu körperlichen und psychischen Beschwerden kommen.

Heute geht es um das vierte Chakra - das Kehlchakra oder Vishuddha (Sanskrit, reinigen)

Das Kehlchakra liegt ungefähr in der Mitte des Halses. Es steht sowohl im Zusammenhang mit der Kommunikation nach Innen und nach Aussen, mit Gesprächen und dem Zuhören, sowie der Selbstbestimmung und der Fähigkeit sich selbst auszudrücken. Es ist auch für alles Kreative zuständig, wie z.B. Malen, Singen, Schreiben, Musik machen, etc.

Wenn das Kehlchakra ausgeglichen ist, können wir unsere Gefühle ausdrücken und wahrhaftig zuhören.

Bei einem blockierten oder unausgeglichenen Kehlchakra sind wir schüchtern oder gehemmt, wir haben Mühe damit, unseren Gefühlen, Wünschen, Bedürfnissen Ausdruck zu verleihen. Es kann zu Teilnahmslosigkeit, Selbstverurteilung, gestörter Kommunikation mit der Umwelt und geringem Selbstvertrauen kommen. Körperlich kann sich eine Unausgeglichenheit in Sprachstörungen, Schilddrüsenerkrankungen oder Schmerzen im Nacken, der Halswirbelsäule oder Schulterbereich äussern.

Die Farbe des Kehlchakra ist hellblau, wir können also bei einem blockierten Kehlchakra hellblaue Kleidung tragen oder uns mit hellblauen Gegenständen umgeben. Zur Aktivierung können wir auch singen, vor einer Gruppe sprechen oder Sprachübungen machen. Simha Mudra (die Löwenatmung) eignet sich auch besonders, um das Kehlchakra zu aktivieren. Sitze dazu im Fersensitz auf den Boden (die Knöchel können, müssen aber nicht, überkreuzt sein), die Hände platzierst du auf den Knien, die Handfläche nach unten. Atme ein, richte dich ganz gerade auf, streck deine Zunge heraus und roll die Augen nach oben. Atme laut aus und geräuschvoll aus, genauso wie ein Löwe brüllt.

Yogaübungen zur Aktivierung des Kehlchakras:

- Fisch (Matsyasana)

- Schulterbrücke (Setu Bandhasana)

- Bogen (Dhanurasana)

- Kamel (Ushtrasana)

Bild von Sarah Richter auf Pixabay

#Kehlchakra #Vishuddha #SimhaMudra #Yoga #Chakren #Chakra

0 Ansichten

Jasmin Vogt ¦ 079 512 18 44 ¦ info @merakiyoga.ch ¦ 8957 Spreitenbach

​© 2016 by Meraki Yoga. Proudly created with Wix.com