top of page

Meraki Yoga

Hygge - oder ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht


In meiner Bücherbewertung vom 31.10.2023 habe ich dir bereits erzählt, dass mich dieses Buch bzw. das Konzept von Hygge (ausgesprochen: Hügge) glücklich gemacht hat. Und wie du auf diesem Bild sehen kannst, habe ich ganz schön viele farbige Post-its gebraucht, um mir alles zu markieren, was ich in diesem Buch interessant fand. Gerne teile ich nun heute mit dir, was Hygge ist, wieso es glücklich macht und wie man selbst ein bisschen Hygge in sein Leben bringen kann.


Das Wort hygge stammt ursprünglich aus dem norwegischen und bedeutet "Wohlbefinden", die Dänen haben dann dieses Wort am Anfang des 19. Jahrhunderts in Ihre Schriftsprache aufgenommen. Das Wetter in Dänemark ist anscheinend (laut dem Autor - ich war selber noch nie in Dänemark) meistens ausgesprochen schlecht, deshalb haben die Dänen wohl das Konzept von Hygge erfunden.


Das allerwichtigste bei Hygge ist die Beleuchtung. Diese sollte nicht zu hell sein und ein angenehmes, wohliges Licht hervorbringen. Haufenweise dänische Designer haben Lampen hervorgebracht, die das Licht in einer bestimmten Weise brechen und eine niedrige Lichttemperatur erzeugen. Das hyggeligste Licht kommt aber sowieso von einer Kerze. Mehr als die Hälfte aller Dänen zünden im Herbst und Winter täglich eine Kerze an.


Hygge ist perfekt für introvertierte Menschen. Man kann sich in den ungemütlichen Jahreszeiten, wenn es draussen kalt und regnerisch ist oder schneit, in seinem Zuhause zurückziehen und die Gemütlichkeit dort geniessen, ganz alleine oder mit der Familie. Aber für die Dänen ist Gemeinschaft auch sehr wichtig, allerdings ist eine Zusammenkunft in kleinerem Rahmen viel hyggeliger als ein Grossanlass. Was auch wieder den introvertierten Menschen unter uns zu Gute kommt.


Gleich danach kommt Essen und Trinken in den Hygge Charts. Süssgkeiten und Kuchen sind hygge. Kaffee und Tee ebenso wie heisse Schokolade und Glühwein. Aber auch ein herzhafter Eintopf oder Popcorn, vor allem, wenn im Kino mehrere Personen aus einer Tüte essen. Für Ihre Liebe zum Kaffee haben die Dänen sogar einen eigenen Namen: Kaffehygge. Wenn du dich mit deiner besten Freundin zum Kaffee triffst, um den ganzen Nachmittag gemütlich zu plaudern, ist das Kaffehygge.


Auch Kleidung kann hygge sein. Denk an den Kuschelpulli im verregneten Herbst oder die Wollsocken im kalten Winter. Hauptsächlich ist hyggelige Kleidung bequem, fast immer schwarz und oft im Zwiebellook. Und natürlich gehören Schals dazu. Gestrickte Kleidung ist besonders hyggelig.


Auch wenn es hyggelige Orte wie ein Kino oder das Lieblingskaffee ausserhalb der eigenen vier Wände gibt, am hyggeligsten ist es zu Hause. Die meisten Dänen haben zu Hause einen sogenannten Hyggekrog (Hüggekro), einen richtig kuschlige Ecke. Das kann eine Fensterbank über der Heizung sein oder eine andere bestimmte Ecke, die gemütlich eingerichtet wird mit Kerzen, Lichterketten, einer Kuscheldecke und in der man gemütlich Tee trinken und ein Buch lesen, malen oder Musik hören kann. Oder was auch immer dich sonst glücklich macht. Vielleicht hast du ein Spielezimmer, dass mit deinen Lieblingsfiguren aus den Games dekoriert ist, die du spielst. Oder ein Bastelzimmer, in dem du deine Kreativität ausleben kannst.


Hygge gibt es aber nicht nur Zuhause. Oder im Winter. Hygge gibt es auch draussen, zu jeder Jahreszeit. Sich in der Natur aufzuhalten ist etwas vom hyggeligsten, das man ausserhalb der Wohnung erleben kann. Aber auch im Büro kann Hygge gelebt werden. Da funktionieren Kerzen und Kuchen auf jeden Fall!

Hyggelige Unternehmungen in der Natur sind zum Beispiel eine Wanderung, ein Skiurlaub, ein Lagerfeuer, eine Grillparty, ein Picknick, Sterne beobachten, Pilze oder Kastanien sammeln oder der Weihnachtsmarkt.


Das Beste kommt zum Schluss: Hygge muss nicht teuer sein! Wenn man sich keine dänische Designerlampe leisten kann, die sowiel wie ein Gebrauchtwagen kostet, stellt man Kerzen auf. Hat man kein Geld für den Ausgang, kann man auch zu Hause ein Brettspiele- oder Filmabend organisieren. Oder eine so genannte Speisekammerparty. Jede eingeladene Person bringt etwas aus der eigenen Speisekammer mit, aus der dann ein Gericht gekocht wird, so entstehen mehrere kleine Gerichte, die dann zusammen gegessen werden können. Sowieso ist es hyggeliger, wenn die ganze Gesellschaft zusammen kocht, als wenn sich alle von einer Person bekochen und bedienen lassen. Spiele im Freien wie Boules oder Schach im Park sind günstig und hyggelig genauso wie ein Lagerfeuer mit Schlangenbrot. In einer Studie von Princeton von 2006 unter ca. 4'000 befragten war die am zufriedenstellendste Aktivität mit den Kindern spielen, danach kamen Musik hören, Jagd / angeln / Boot fahren / wandern, als Zuschauer bei Sportereignissen dabei sein und Partys / Empfänge.


Was macht dich glücklich? Schreibe mir doch in die Kommentare, was für dich Hygge ist :-)



Commenti


bottom of page