top of page

Meraki Yoga

Buchbewertung Februar


Wie im Blogpost "Leseliste Februar" versprochen, folgt hier nun meine Meinung zu den gelesenen Büchern:


Noch nicht auf deutsch erschienen

(Februarbuch für den Buchclub @tiubooksandbabes auf Instagram)

Es hat ein bisschen gedauert, bis in diesem Buch etwas passiert ist. Ziemlich genau die Hälfte des Buches ist so dahingeplätschert ohne grosse Action oder Spannung. Ich bin mir etwas andere Thriller gewöhnt, aber ich gebe zu, dass ich wenige Thriller lese und wenn, dann die von Kathy Reichs und Simon Beckett, die sind durchgängig immer sehr spannend und sehr actionreich.

Auch dann, als endlich mal etwas passiert ist, war es nicht wirklich weltbewegend oder allzu schockierend. Es gab nur eine überraschende Wendung, die ich jetzt so nicht vorhergesehen habe. Alles in Allem ist das Buch gut geschrieben, mir aber zu wenig spannend und ich weiss nicht, ob ich weitere Bücher dieser Autorin lesen werde. Vielleicht als Vergleich zu diesem Buch ;-)


Meine Bewertung: 3/5 Sterne



(Februarbuch für den Buchclub "Daily Grind Planner Book Club" auf Facebook)

Ich hatte keine Ahnung, dass ich genau jetzt genau dieses Buch brauchte. Ich lese es während der Zugfahrt zur Arbeit, habe mir aber ernsthaft überlegt, es nur noch zu Hause zu lesen, weil mir immer die Tränen kommen. Ich fühle mich so verstanden und kann mich sehr gut mit der Autorin identifizieren. Ich habe mich für die High Five Challenge angemeldet und auch ein Experiment gestartet, über das ich euch gerne in einem separaten Blogpost berichten werden.



Meine Bewertung: 5/5 Sterne






(von der Büchertauschbörse Exsila)

Ich muss zugeben: ich habe dieses Buch bereits im Januar gelesen, da ich alle meine Januar Bücher vor Ende des Monats ausgelesen habe. Dieses Buch war eine kurzweilige Unterhaltung, es ist sehr charmant und flüssig geschrieben. Da es nicht sehr dick ist, kann man es auch gut an einem regnerischen Sonntag in einem Rutsch durchlesen. Die Idee hinter dem Buch ist herzig und einzigartig, allerdings wurde hier nichts weltbewegende erfunden. Es war für mich aber ein sehr schönes, unterhaltsames, kurzweiliges und zum Teil sehr lustiges Buch, das ich sehr genossen habe.


Meine Bewertung: 5/5 Sterne






(dieses Buch habe ich mir zu Weihnachten gewünscht)

Nach nur einem Tag war ich bereits zu einem Drittel mit dem Buch durch, nach zwei Tagen zu fast der Hälfte, fertig war ich mit dem Buch nach vier Tagen - das sagt schon was, oder? In diesem Buch hat es zwar auch einen Moment gedauert, bis etwas wirklich Wichtiges passiert ist, allerdings ist das Buch sehr spannend und flüssig geschrieben, dass man darüber hinweg sehen kann. Ich für meinen Teil war bereits zu Beginn total von der Erzählung gefesselt. Die Ideen sind neuartig, faszinierend fand ich auch, dass die Protagonistin ausnahmsweise mal etwas älter war und es keine vordergründige Romanze gab. Es gab zwar immer wieder Rückblenden, in denen von einer vergangene Liebschaft die Rede war, aber dies war nicht das Hauptthema des Romans. Das Thema Trauer und Einsamkeit im Alter wurde hier sehr einfühlsam aufgegriffen und mit dem Fantasy-Element sehr harmonisch verknüpft.

Ich will unbedingt weitere Bonnie Schönarsch Romane!


Meine Bewertung: 5/5 Sterne



EXTRA:


Noch nicht auf deutsch erschienen

(Hörbuch, welches ich über Audible mit einem Guthaben aus meinem Abo gekauft habe)

Ich habe dieses Hörbuch bereits letztes Jahr in der Audible App mit einem Guthaben aus meinem Abo gekauft, aber nur sporadisch gehört. Das Hörbuch dauerte 16 Stunden und ich habe es vorwiegend während dem Autofahren oder Spazieren gehen gehört. Manchmal auch während der Zugfahrt, da hat mich allerdings der Lärmpegel oft davon abgehalten, da ich mich dann trotz Kopfhörer nicht konzentrieren konnte und ich lieber meine Musik auf volle Lautstärke gedreht und ein Buch gelesen habe.


Da ich das Buch noch nicht vorgestellt habe, hier eine kurze Beschreibung: es handelt von drei Schwestern, allesamt Hexen, im Jahre 1983. Nach den Hexenverbrennungen in Salem gibt es offiziell keine Hexen mehr, nur noch versteckte Zaubersprüche in Kinderliedern und Redewendungen. Alles beginnt damit, dass die Schwestern sich den Suffragetten in Salem anschliessen, weil sie es satt haben, unterdrückt zu werden. Als eine der Schwestern bei einer Demonstration der Suffragetten aus Versehen eine Zauberspruch wirkt, werden sie entdeckt und die tödliche Hetzjagd auf Hexen beginnt erneut.


Ich hatte ein wenig meine Schwierigkeiten mit dem Hörbuch zurecht zu kommen, einerseits weil es alte Englische Sprache verwendet, die mir nicht so geläufig ist, andererseits, weil jede der drei Schwestern zwei Namen hat, einen offiziellen und einen Hexennamen und nicht immer wurde jede mit dem gleichen Namen angesprochen, was mich zu Beginn etwas verwirrt hat. Aber die Dynamik der Geschichte war sehr fesselnd und faszinierend, der ewige Kampf der Frauen gegen das Patriarchat und die damit einhergehende Unterdrückung hat mich emotional sehr bewegt. Auch die Hintergrundgeschichte der Schwestern mit dem gewalttätigen Vater und der unterdrückten Mutter, die auch das Verhältnis der Schwestern untereinander stark beeinflusst hat, war berührend.


Meine Bewertung: 5/5 Sterne


*sämtliche Amazon-Links sind sogenannte Partner-Links, das heisst, ich verdiene einen kleinen Betrag, wenn du über diesen Link einkaufst.

Коментарі


bottom of page