top of page

Meraki Yoga

Naraviralasana & Bhujangasana



Endlich folgen heute die nächsten beiden Asanas aus dem Sonnengruss, die Sphinx "Naraviralasana" und die Kobra "Bhujangasana".


Nachdem du dich aus dem Brett "Phalakasana" oder der Variante "Ashtanga Pranam" auf dem Boden abgelegt hast, kannst du die Ellenbogen unter der Schulter platzieren, die Unterarme ablegen und den Oberkörper anheben und so in die Sphinx "Naraviralasana" kommen:

Naraviralasana


Oder du platzierst die Hände etwas weiter vorne, streckst die Arme ein wenig, aber nicht ganz durch und kommst mit dem Oberkörper etwas weiter hoch in die Kobra "Bhujangasana":

Bhujangasana


Beide Übungen strecken die Bauchmuskulatur, stimulieren die Unterleibsorgane, stärken die Rückenmuskeln und sind Vorbereitungen auf tiefere Rückbeugen. Je nach dem, wie sich dein unterer Rücken wohl dabei fühlt, kannst du etwas höher kommen oder einfach tiefer bleiben. Bei der Kobra wird der untere Rücken stärker zusammengedrückt, was sich unangenehm anfühlen kann. Deshalb empfehle ich dann die Sphinx oder eine kleine Kobra, bei der du nicht ganz so hoch kommst mit dem Oberkörper.


Mit den nächsten Asanas aus dem Sonnengruss geht's am nächsten Dienstag weiter. Dann kommen wir zum heraufschauenden Hund "Urdhva Mukha Svanasana" & zum herabschauenden Hund "Adho Mukha Svanasana".


Namasté!

Comments


bottom of page